Inhalt und Gestaltung eines Lebenslaufes.

Nur wer sich im Lebenslauf Inhaltlich hervorhebt, kann auch Erfolge feiern!

 

Auf folgende Inhalte sollten Sie nicht verzichten:

 

  1. Haben Sie Ihre Kontaktdaten aufgeführt (Name, Anschrift, Telefon, private E-Mail-Adresse, Mobiltelefon)?
  2. Sind die persönlichen Daten vollständig (Geburtsdatum, -ort, Familienstand, Kinder, Nationalität)?
  3. Haben Sie aussagekräftige Blöcke gebildet (beispielsweise Berufstätigkeit, Studium/Ausbildung, Weiterbildung, Fremdsprachen, EDV-Kenntnisse, Hobbys)?
  4. Sind die Zeitangaben zu den einzelnen Stationen in den jeweiligen Blöcken (rückwärts) chronologisch?
  5. Haben Sie die Zeitangaben in Monat und Jahr aufgeführt?
  6. Ist der Lebenslauf lückenlos (keine Fehlzeiten)?
  7. Haben Sie berufliche Stationen korrekt angegeben (Firma mit richtiger Rechtsform, Ort, Unternehmensbereich, Abteilung, Positionsbezeichnung)?
  8. Sind die Aufgaben, die Sie in den einzelnen beruflichen Stationen wahrgenommenen haben, stichwortartig beschrieben?
  9. Nennen Sie auch Sonderaufgaben und/oder Projekte?
  10. Falls Sie über Führungserfahrung verfügen: Geben Sie die Anzahl der Ihnen zugeordneten Mitarbeiter an? Stellen Sie Ihre Führungsaufgaben deutlich genug heraus (Projektleitung, Stellvertretung von Führungskräften, Weisungsbefugnisse)?
  11. Sind die wichtigsten beruflichen Stationen (üblicherweise die letzten beiden) ausführlich genug beschrieben?
  12. Wird ein roter Faden im Lebenslauf deutlich, der auf die ausgeschriebene Position hinführt?
  13. Haben Sie berufliche Erfolge konkret genug herausgestellt (Umsatz- und Gewinnsteigerungen, Qualitätsverbesserungen, Ausweitung des Kundenstammes)?
  14. Haben Sie längere Verweildauern bei einem Arbeitgeber unterteilt und so Ihren innerbetrieblichen Aufstieg deutlich gemacht?
  15. Sind die von Ihnen angegebenen Weiterbildungsmaßnahmen relevant für die neue Position?
  16. Wird deutlich, dass Sie nicht nur Ihre Fachkenntnisse, sondern auch Ihre Soft Skills in Seminaren und Trainings weiterentwickelt haben?
  17. Haben Sie sowohl auf weitschweifige Umschreibungen wie auch auf unverständliche Abkürzungen verzichtet?
  18. Sind Ihre Sprach- und EDV-Kenntnisse bewertet?
  19. Ist der Lebenslauf von Ihnen unterschrieben worden, und haben Sie Erstellungsort und -datum angegeben?
  20. Haben Sie Ihren Lebenslauf gründlich gegengelesen, besser noch: gegenlesen lassen, so dass es keine Rechtschreibfehler gibt?

 

Weitere Informationen zum Lebenslauf gibt es hier!

Oder hier!

Hier geht´s zur Seite Lebenslauf